Hey, Vanessa Engel hier.
Aufgewachsen bin ich mit einem großen Garten samt Gemüsebeeten, mit nahezu professionellen Hobbygärtner-Eltern und einer Mama, die für meine Geschwister und mich schon vollwertig gekocht hat, als „clean eating“ und „superfood“ noch englische Ungereimtheiten waren. Als eingefleischte Vegetarierin habe ich Tiere schon immer lieber gestreichelt als gegessen und mir schon früh Gedanken über Lebensmittel gemacht.

Lange träumte ich von einem eigenen Hof, wo ich Gemüse anbauen und jedes meiner Tiere an Altersschwäche sterben würde. Mit den Jahren wurde dieser Wunsch immer größer, die Vorstellungen jedoch ein bisschen realistischer. Spätestens als ich begann Ökolandbau und Vermarktung an der HNEE zu studieren, platzten ein paar romantische Annahmen. Doch an ihre Stelle trat eine enorme Begeisterung für kleine Bodenlebewesen und für große Zusammenhänge.

Weil ich nicht nur frische Erde, Gartenarbeit sowie Gummistiefel liebe, sondern auch das Schreiben und Fotografieren, habe ich ein Volontariat an der Burda Journalistenschule absolviert. Im Anschluss daran arbeitete ich fünf Jahre lang als Cross Media-Redakteurin  in der Redaktion von „Mein schönes Land„. 
Ende 2018 habe ich mich als freiberufliche Journalistin selbstständig gemacht. Nun beschäftige ich mich mit unterschiedlichsten Themen vom Gärtnern über Hunde und Wildbienen bis zum Reisen mit Bulli oder Rucksack, während ich weiterhin vom eigenen Hof träume - natürlich nicht bei der Arbeit.